Arbeitspakete

Unsere Vision:

Die Grenze darf kein Hindernis für schnelle Nothilfe sein!

Keine Ressource sollte auf der einen Seite der Grenze ungenutzt bleiben, wenn sie auf der anderen Seite der Grenze benötigt wird, sei es ein Krankenwagen, ein Feuerwehrauto oder ein Rettungsboot.

Deshalb arbeiten wir daran, unser Wissen im Vorfeld zu teilen, sowohl bei der Planung, Vorbereitung und Aufklärung als auch im Ernstfall, ob Alltag oder Großunfall.

 

Das Projekt besteht aus mehreren Arbeitspaketen:

  • Projektmanagement - Die Projektlaufzeit ist vom 1. Januar 2022 bis 31. Dezember 2022.
  • Kommunikationsarbeit
  • Ermittlung gemeinsamer Herausforderungen

Weiterentwicklung (zum neuen Projekt 6A) relevante und aktuelle neue Projektthemen identifizieren.

 

Das Projekt soll das bestehende Netzwerk zugunsten der Gesamtvorsorge im Grenzland erweitern. Das Netzwerk muss um möglichst viele relevante Behörden und relevante Notfallakteure erweitert werden. Covid-19 und damit verbundene Einschränkungen haben sich spürbar auf das Netzwerk ausgewirkt. Form und Funktion des Netzwerks gilt es neu zu entdecken, um es an die Zeit nach COVID-19 anzupassen, die Stärken aus der Zeit vor COVID-19 fortzuführen und Lernpunkte aus der Zeit während COVID-19 umzusetzen.

Darüber hinaus wird das Netzwerkprojekt das Ausmaß bestehender Barrieren in Bezug auf die grenzüberschreitende Bereitschaftskooperation aufdecken.

Die Lösung von Bereitschaftsaufgaben zum größtmöglichen Nutzen für diejenigen, die im Grenzland leben, reisen und arbeiten, erfordert eine taktische, operative und strategische Koordination über nationale Grenzen hinweg. Länder, die jeweils ihre eigene Gesetzgebung und Bereitschaftskultur im Alltag haben, müssen dennoch in der Lage sein, die gleiche Aufgabe gemeinsam zu bewältigen und zu lösen.

Laufende Gesetzesänderungen oder andere Änderungen in Dänemark oder Deutschland verursachen oft Wellen im Wasser, die Koordination und gegenseitige Anpassungen erfordern, die am besten im Rahmen von Netzwerken gelöst werden, die über das INTERREG-Projekt implementiert werden.